Home

Flugerlebnisse

Flugzeugpark

Flugschule

Werft

Über uns

Shop

Downloads

CB-IR

Search Our Site

 

Competency-Based Instrument Rating - CB-IR
Kennen Sie das? Sie haben einen dringenden Geschäftstermin und könnten anstelle einer stundenlangen Autofahrt bequem mit dem Flugzeug fliegen. Leider ist das Wetter sowohl auf der Strecke als auch am Zielort eher schlecht. Deshalb entscheiden Sie sich mit dem Auto zu fahren. Wegen der langen Fahrzeit müssen Sie, um rechtzeitig beim Kunden zu sein, einen Tag vorher anreisen und die Nacht im Hotel verbringen.
Mit einer vollwertigen Instrumentenflugberechtigung, dem CB-IR, zeigen Sie dem Wetter die rote Karte! Wenn Piloten, die bisher auf Sichtflugbedingungen angewiesen sind, am Boden bleiben, steigen Sie nun in die Luft auf und erreichen sicher und entspannt Ihr Reiseziel. Erleben Sie ein ganzes Stück mehr an Freiheit und Flexibilität – gewinnen Sie völlig neue Eindrücke. Für Inhaber einer CPL ist die Instrumentenflugberechtigung die ideale, meist notwendige Ergänzung für den beruflichen Werdegang.

Bislang war die herkömmliche Instrumentenflugausbildung vor der Einführung der kompetenzbasierten Instrumentenflugausbildung gerade für Privatpiloten eine sehr aufwendige und kostenträchtige Sache. Gerade im Hinblick auf den Umfang der Theorie musste auch der Privatpilot unnötigerweise lernen, wie z.B. ein Airliner nach Instrumenten zu fliegen ist. Sicherlich war dies in der Vergangenheit zu viel des Guten. Die kompetenzbasierte Ausbildung begegnet diesem Problem.

Sie lernen auf der Basis Ihrer bereits vorhandenen Lizenz und eingetragener Luftfahrzeugkategorie nur noch das, was Sie wissen müssen, um sicher nach Instrumentenflugregeln fliegen zu können.

 

 

Voraussetzungen

  • PPL in der entsprechenden Luftfahrzeugkategorie
  • 50 Flugstunden Überlandflug als verantwortlicher Luftfahrzeugführer
  • Medizinisches Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 mit Reinton-Audiometrie

 

Die Ausbildung

  • 80 Unterrichtstunden Theorie als Fernlehrgang mit der eAcademy
  • 40 Flugstunden praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung kann in Abhängigkeit Ihrer bereits vorhandenen Klassenberechtigung auf einem einmotorigen Flugzeug durchgeführt werden. Bei CB-IR müssen 40 Flugstunden mit einem Fluglehrer absolviert werden.

Einen Teil der erforderlichen Flugstunden kann außerhalb der ATO bereits mit einem Fluglehrer, der für die Instrumentenflugausbildung entsprechend zertifiziert ist, geschult werden. Das Flugzeug muss in diesem Fall für den Instrumentenflugverkehr zugelassen sein. Für einmotorige Flugzeuge können 30 Flugstunden angerechnet werden. Sie können selbstverständlich auch alle Flugstunden unter Aufsicht der Flugschule durchführen.
Haben Sie die bereits 30 Flugstunden mit einem Lehrer Ihrer Wahl absolviert, führen wir zunächst eine Aufnahmebeurteilung durch, um die Anrechenbarkeit und die Ausbildungserfordernisse festzustellen. Der Ausbildungsumfang beträgt dabei mindestens 10 Flugstunden.
Eine praktische Prüfung schließt diesen Teil der Ausbildung ab. 

 

Anrechenbarkeit vorhandener Kenntnisse

Sollten Sie bereits eine theoretische Prüfung für eine IR-Berechtigung oder En-Route IR- Berechtigung abgelegt haben, wird dies im vollen Umfang angerechnet. Sie benötigen in diesem Fall nur noch die praktische Ausbildung.

Dies gilt ebenso für Lizenzinhaber einer PPL oder CPL gemäß Teil-FCL und einer gültigen IR(A) sind, die gemäß den Anforderungen von Anhang 1 des Chicagoer Übereinkommens von einem Drittstaat ausgestellt wurde. In diesem Fall entfällt auch die praktische Ausbildung. Der Anwärter muss allerdings während der erforderlichen praktischen Prüfung nachweisen, dass er sich theoretische Kenntnisse des Luftfahrtrechts, der Meteorologie und der Flugplanung und Flugdurchführung auf einem angemessenen Niveau angeeignet hat. Zusätzlich muss noch eine Mindestflugerfahrung von mindestens 50 Flugstunden nach Instrumentenflugregeln als verantwortlicher Luftfahrzeugführer nachgewiesen werden.

Die praktische Ausbildung für die CB-IR wird auf unseren Flugzeugen und mit unseren Fluglehrern durchgeführt. Genehmigungstechnisch läuft der Lehrgang über die IFR Flugschule Reichelsheim durchgeführt.

Rechtliche Grundlagen
Damit Sie das Competency Based Instrument Rating erhalten können, müssen Sie einen anerkannten Ausbildungslehrgang nach EASA Part-FCL an einer dafür zugelassenen Flugschule (ATO) absolvieren sowie eine theoretische und praktische Prüfung beim Luftfahrt-Bundesamt ablegen.
Die Ausbildung muss innerhalb von 36 Monaten abgeschlossen sein.

Behördliche Anerkennungen
Unsere Partner – Flugschule „IFR-Instrumenten Flugschule Reichelsheim GmbH“ ist als ATO (Approved Training Organisation) seit 1988 tätig und gemäß den Anforderungen für die Pilotenausbildung nach EASA Part-FCL zertifiziert.
Sie trägt die Zulassungsnummer ATO 035. Der Schwerpunkt der Schule liegt auf der modularen Ausbildung, das heißt, der Lizenzerwerb findet in mehreren Einzelstufen statt.
Wie auch die Westflug begann im Jahr 2010 die IFR-Flugschule, in Zusammenarbeit mit Peters Software GmbH aus Köln, eigene Fernlehrgänge zu entwickeln, bei denen das Lehrmaterial ausschließlich online präsentiert wird und somit die moderne Technologie als Hilfsmittel einsetzt. Da es eine solche Form bei Fernlehrgängen für Piloten in der Vergangenheit nicht gab, hat die Flugschule das neue Lernen unter Einbeziehung neuer Technologien „NextLevel-Learning“ genannt.
Die neuen Fernlehrgänge der „Corporate eAcademy“ wurden durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) erstmalig am 17. Februar 2011 sowie durch das Luftfahrt-Bundesamt am 27. Januar 2012 für die Ausbildung zugelassen.

Meldeverfahren und Zuständigkeit
Gemäß den Bestimmungen der EASA PART-FCL, darf nur eine Schule während der Ausbildung verantwortlich sein. Nach dem Fernunterrichtsgesetz und den Richtlinien für die Pilotenausbildung ist für die Theorie eine Trennung der Fernlehrgangskomponenten Fernunterricht und Präsenzphase nicht möglich. Aus diesem Grund ist die IFR Flugschule Reichelsheim für die Meldung und Überwachung der Ausbildung zuständig.

 

Ausbildungsvoraussetzungen
Damit wir Sie zur Ausbildung anmelden können, benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Auskunft aus dem Verkehrszentralregister
  • Erklärung über schwebende Strafverfahren
  • Kopie Reisepass oder Personalausweis
  • Kopie der Lizenz
  • Kopie des medizinischen Tauglichkeitszeugnisses

Der Antrag kann formlos beim Verkehrszentralregister in Flensburg oder im Internet unter http://www.kba.de gestellt werden. Als Ausbildungsvoraussetzung genügt der Nachweis der Beantragung.
Das passende Formular finden Sie ebenso im Download Bereich. Der Auszug ist kostenfrei.

Mehrwertsteuerberechnung
Insofern es sich um eine berufliche Aus- oder Weiterbildung handelt, bleibt die Kostenberechnung der Lehrleistung steuerbefreit, d.h. Sie müssen keine Mehrwertsteuer bezahlen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie im UStG §4, Abs. 2

Der Fernlehrgang

1. Lehrgangsbeschreibung
Der Lehrgang setzt sich aus der Fernlernphase und dem Nahunterricht zusammen.
Unser Fernlehrgang „Corporate eAcademy“ zeichnet sich besonders durch hohe zeitliche und räumliche Flexibilität aus und erlaubt es Ihnen, zu jeder Zeit und überall dort, wo sie Internetzugang haben, das modern präsentierte und mit aufschlussreichen Animationen angereicherte Lehrmaterial zu studieren.
Die Software EXAM 11.0 zur Prüfungsvorbereitung ist sowohl in das Lehrmaterial eingearbeitet als auch als Einzelversion inklusive.
Add-on’s wie z.B. gedrucktes Lehrmaterial in Buchform, eine Offline-Version, oder etwa eine iBook-Variante können zusätzlich erworben werden. Selbstverständlich gibt es EXAM 11.0 auch für das Apple iPad.
Dieser Lehrgang bildet die theoretische Komponente zum EIR. Die Westflug bietet Ihnen hierzu die notwendige Praktische Ausbildung an.
Mit der Corporate eAcademy können wir Ihnen als Flugschüler ein hochmodernes Lernkonzept anbieten, welches sowohl methodisch als auch technologisch auf die Anforderungen des modernen Lernens zugeschnitten ist.

Eigenschaften der Corporate eAcademy

Individuelles Web-Based-Training
Web-Based Training und Distance-Learning stehen für die zeitgemäße Pilotenausbildung. Orts- und zeitgebundener Theorieunterricht gehören der Vergangenheit an! Lernen Sie einfach wann Sie es wollen und wo Sie es wollen. Hier setzt die Corporate eAcademy einen völlig neuen Standard.
Die eAcademy-Kurse sind immer individuelle Kurse, die von uns je nach angestrebter Lizenz oder Berechtigung und nach den Erfordernissen bzw. Vorgaben der Behörden für Sie zusammengestellt werden.

100% FCL Syllabus
Der Unterricht selbst ist in Fächer und in verschiedene Blöcke eingeteilt. Die Blockauswahl steht im Einklang methodischer und didaktischer Aspekte mit der FCL. Die FCL Lernziele dienen als Matrix für Ihren Lehrgang. Somit lernen Sie genau das was gefordert ist. Dieses macht den Unterschied zu vielen anderen Fernlehrgängen. Mit der Corporate eAcademy erhalten Sie Lehrmaterial nach der derzeit gültigen FCL. Sie lernen von Beginn an das, was Sie benötigen.

Interaktive Software
Während des Studierens des Lehrmaterials stoßen Sie immer wieder auf interaktive Inhalte. Gerade bei komplexen Themen kann eine interaktive Unterstützung
beim Lernen helfen. Was früher lange Erklärungen an der Tafel benötigte, ist mit einer interaktiven Animation, die Sie selbst beeinflussen können, schnell verstanden.

Themenbezogene Prüfungsfragen
Zur Festigung Ihres erworbenen Wissens absolvieren Sie Zwischenprüfungen, die die eAcademy für Sie völlig automatisch zusammenstellt. Dabei ist eine Anwesenheit in der Flugschule nicht erforderlich. Die Fragen entstammen natürlich der derzeit aktuellen Fragendatenbank. So lernen Sie bereits während Ihrer Arbeit die späteren Fragen des LBA kennen. Sollten Sie die Zwischentests erfolgreich mit mindestens 75% bestanden haben, schalten Sie sich selbst das nächste Kapitel frei. Sie können Ihre Testergebnisse jederzeit einsehen und schauen, wo mögliche Schwächen liegen. Ihr betreuender Lehrer hat ebenfalls Einblick in die Ergebnisse und wird Ihre Fehler genau analysieren und sich so optimal auf Ihren Präsenzunterricht vorbereiten.

Automatische Updates
Die Aktualisierungen laufen für den Schüler unsichtbar im Hintergrund. Die Corporate eAcademy ist kein statisches System, sie unterliegt einem ständigen Weiterentwicklungsprozess. Diese Entwicklung wird u.a. wesentlich durch die Schüler unterstützt, die mit guten Anregungen und Ideen an uns herantreten.

Die EXAM 11.0 Software
Zur Prüfungsvorbereitung ist es wichtig, das richtige Werkzeug in der Hand zu haben. EXAM 11.0 EIR beinhaltet die Prüfungsfragen zum Erwerb der EIR-Berechtigung nach FCL Richtlinien und ist für Sie kostenlos in Ihrer Corporate eAcademy nicht nur enthalten sondern als Downloadversion (Offline-Version)
unabhängig nutzbar. Der Lernende kann nach der Bearbeitung eines Lehrabschnittes in der eAcademy eine Verständnisüberprüfung anhand eines Tests mit den für diesen Bereich zutreffenden Fragen durchführen. Ein Zukauf zusätzlicher teurer Fragenkataloge ist nicht erforderlich. Sie können EXAM 11.0 ohne
zusätzliche Lizenzgebühren sogar auf einem weiteren Computer installieren.
Die Software wird für den gewählten Aktualisierungszeitraum automatisch auf dem neuesten Stand gehalten. Voraussetzung ist, dass Sie regelmäßig mal kurz "online" sind. Für die Updates und inhaltlichen Aktualisierungen fallen selbstverständlich ebenfalls keine weiteren Kosten an.

Track & Report – System
Der individuelle Ausbildungsstand der Schüler ist für den Lehrer jederzeit transparent, da durch die integrierte „Track & Report"-Komponente alle Studienzeiten und Ergebnisse im Hintergrund automatisch dokumentiert werden. Der zuständige Fachlehrer erhält so wichtige Informationen über den Ausbildungsstand des Schülers. Dadurch wird eine optimale Betreuung für Sie als Schüler realisiert. Dies ist u.a. wichtig für die Vorbereitung auf die Präsenzphase.

Komplexe 3D-Animationen
Schwierige Zusammenhänge und Abläufe werden durch dreidimensionale animierte Grafiken einfacher verständlich. Tauchen Sie beispielsweise in einen Abgasturbolader ein. Sehen Sie genau, was im Innern passiert.

Systemvoraussetzungen für die eAcademy
Zum Arbeiten mit der eAcademy werden Mindestanforderungen an die verwendete Hardware gestellt.
• Aktuelle Java-Installation (http://www.java.com)
• Aktueller Adobe Flash Player (http://www.adobe.de)
• Permanente Internetverbindung (DSL/LAN, 3G+*)
* 3G bei stationärem Aufenthalt

Für Windows:
• Windows Betriebssystem ab Windows XP (SP2) oder höher
• Internet Explorer ab der Version 6

Für Macintosh:
• Mac OS ab Version 10.8
• Safari ab Version 5.0.3

Add-On’s zur Corporate eAcademy

Print – on – Demand (Add-On)
Die Buchreihe des EXAM Mentor ATPL(A) setzt mit Fotos, fotorealistischen
Grafiken sowie elektronisch abrufbaren Film- und Tonsequenzen einen neuen, in Europa bisher unerreichten, Qualitätsstandard in Sachen Fachbuch. Die Bücher gibt es nur als ATPL(A)-Version. So erhalten Sie nützliche Zusatzinformationen

Aktualität ist Stärke.
Die Herstellung auf Basis modernster Technologie ermöglicht erstmalig die kontinuierliche Aktualisierung und den zeitnahen, qualitativ hochwertigen Digitaldruck. Kunden profitieren von aktuellsten Lerninhalten, wie sie zuvor nur auf elektronische Weise verbreitet werden konnten. In dem Moment Ihrer Bestellung, läuft im Druckhaus die Maschine an und bringt Ihr neues Buch druckfrisch auf den Weg.

Multimedia im Buch
Als Besonderheit braucht der Leser der Buchreihen Mentor ATPL(A) beim Studieren auf die vielen Filmsequenzen und Animationen des elektronischen Pendants nicht zu verzichten. Über QR-Codes wird dem Leser die Möglichkeit
gegeben, Filmsequenzen auf dem Mobiltelefon (z.B. iPhone) oder anderen elektronischen Geräten (z.B. iPad) anzuschauen.

Preise und Verfügbarkeit
Die EXAM Mentor ATPL(A) Lehrwerke sind ab 39,- € erhältlich. Dabei kann die gesamte Reihe, oder auch jedes Buch einzeln bestellt werden. Eine Gesamtübersicht finden Sie auf der Webseite
unter http://www.peterssoftware.de

EXAM 11.0 Mentor Offline
Die in EXAM 11.0 Mentor hinterlegte Fachliteratur ist optimal auf die Anforderungen der EIR Ausbildung gemäß den aktuellen FCL Bestimmungen abgestimmt und bidirektional mit den entsprechenden Fragen verknüpft.
Das Lehrmaterial wird, wie auch das Fragenmaterial, kontinuierlich auf dem aktuellsten Stand gehalten und durch multimediale Inhalte sinnvoll ergänzt.
Bei der Bearbeitung einer Frage kann jederzeit per Mausklick auf das betreffende Kapitel des Lehrmaterials zurückgegriffen werden. Ebenso unterstützt die Software den umgekehrten Weg.
EXAM 11 Mentor soll den Lernenden in kürzester Zeit auf die Prüfung vorbereiten, gelerntes Wissen vertiefen und festigen. Damit eignet es sich hervorragend in Kombination mit der eAcademy oder für eine Auffrischung von bereits vorhandenem Wissen.

Digitales Lehrmaterial speziell für Ihr iPad und iPhone
Kombinieren Sie mit einem iBook die Vorteile klassischer Lehrbücher und neuer Medien. Integrierte Videosequenzen, hochauflösende Grafiken und zahlreiche weitere Funktionen unterstützen ein personalisiertes Lernerlebnis. Überall.
Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und laden Sie das kostenfreie Lehrwerk "ATPL(A) Notfallausrüstung" oder Leseproben anderer Bände aus dem iBook-Store herunter.

Anhang


Abrechnung der Flugzeiten
Da die IR Schulung mehr Lehrerzeit für die Vorbereitung und die jeweiligen Briefings beansprucht, wird, um eine treffende, transparente und kostenoptimierte Abrechnung zu ermöglichen, die Abrechnung des Flugzeugs von der des Fluglehrers getrennt.
• Flugzeug
Als Berechnungsgrundlage wird die Flugzeit entsprechend Flugzeitzähler herangenommen
• Fluglehrer
Unsere Fluglehrer bereiten die Flugschüler optimal auf die bevorstehende Flugstunde vor. Dafür stehen sie dem Flugschüler auch vor und nach dem Flug zur Verfügung. Aus diesem Grund erfolgt die Abrechnung des Fluglehrers nicht nach Flugzeit, sondern nach tatsächlichem Aufwand. Das bedeutet, dass die gesamte Zeit die der Lehrer mit dem Schüler verbringt (also zwischen der Begrüßung und Verabschiedung) als Lehrerzeit berechnet wird; mindestens jedoch 30 Minuten vor der Off-Blockzeit und mindestens 15 Minuten nach der On-Block Zeit. Diese Zeiten werden „Check-in“ und „Check-out“ Zeiten genannt.
Diese Abrechnungsmethode findet ihren Ursprung in der EU-OPS, in dem die Flugdienstzeit gesetzlich geregelt ist. Damit ist ein geordnetes Briefing und De-Briefing gesichert.
Damit dies für Sie immer transparent ist, wird zum Ende jeder Flugstunde ein Abrechnungsformular geschrieben. Sie erhalten eine Kopie für Ihre Unterlagen, damit Sie Ihre Zeiten stets im Blickfeld haben.

Preislisten der Luftfahrzeuge
Aufgrund der stark schwankenden Treibstoffpreise für Flugzeuge sind Änderungen der Preise manchmal unumgänglich. Es gilt daher immer die aktuelle Preisliste.

 

zur Preisanfrage zur Anmeldung

Home

Flugerlebnisse

Flugzeugpark

Flugschule

Werft

Über uns

Shop

Downloads